24/28      ×

Neubau Heilpädagogische Schule Altmarkt, Liestal

 24/28      ×

Am Rand von Liestal wurde der Neubau für die heilpädagogische Schule mit Raum für 72 Kinder unterschiedlichsten Alters und Behinderungen erstellt. Das differenzierte Gebäudevolumen reagiert auf die landschaftlich exponierte Lage und das spezifische Raumprogramm indem es die Hügelkante als architektonische Topografie besetzt.

Durch die unterschiedlich farbigen, leicht reflektierenden Aluminiumpanele verändert sich der Ausdruck des Gebäudes je nach Licht und Perspektive. Im Innern bilden die verschiedenen Nutzungsfamilien der Klassenzimmer sowie Werk- und Therapieräume Gruppen, welche sich zu einer vielfältigen Raumabfolge fügen.

Projektnummer
Projektart
Fertigstellung
Bauherrschaft
Projekt
Bauleitung
Umgebung

097
selektiver Wettbewerb
2008
Verein Insieme Baselland
sabarchitekten
Fedele Baurealisation
Dipol Landschaftsarchitekten

Baukosten
Standard
Auszeichnung

17 Mio
Minergie
Gute Bauten Kanton BL und BS

Fotografie

Georg Aerni, Zürich

Am Rand von Liestal wurde der Neubau für die heilpädagogische Schule mit Raum für 72 Kinder unterschiedlichsten Alters und Behinderungen erstellt. Das differenzierte Gebäudevolumen reagiert auf die landschaftlich exponierte Lage und das spezifische Raumprogramm indem es die Hügelkante als architektonische Topografie besetzt. Durch die unterschiedlich farbigen, leicht reflektierenden Aluminiumpanele verändert sich der Ausdruck des Gebäudes je nach Licht und Perspektive. Im Innern bilden die verschiedenen Nutzungsfamilien der Klassenzimmer sowie Werk- und Therapieräume Gruppen, welche sich zu einer vielfältigen Raumabfolge fügen.

Projektnummer
097

Projektart
selektiver Wettbewerb

Fertigstellung
2008

Bauherrschaft
Verein Insieme Baselland

Projekt
sabarchitekten

Bauleitung
Fedele Baurealisation

Umgebung
Dipol Landschaftsarchitekten

Baukosten
17 Mio

Standard
Minergie

Auszeichnung
Gute Bauten Kanton BL und BS

Fotografie
Georg Aerni, Zürich